Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Liebe Eltern, liebe Kinder,

die aktuelle Lebenssituation ist eine neue Herausforderung für uns alle.

Die kommenden Wochen sind noch ungewiss, unklar.

Damit es gerade für Ihre Kinder nicht zu einer Daueranspannung kommt, tut es ihnen gut, für eine Zeit von ca. 20 Minuten relaxen zu können und Entspannung mental wie auch körperlich erfahren zu können.

Dazu habe ich für Sie als Eltern (oder Großeltern) einen wundervollen Text rausgesucht, den Sie Ihrem Kind oder Ihren Kindern vorlesen können.

 

Zur Vorbereitung

- Schafft Euch eine gemütliche Atmosphäre! Speziell für diese Geschichte: bereitet einen Sessel vor oder die Couch oder einen bequemen Stuhl. Gerne mit Kissen oder einer Decke.

- Sorgt für innere und äußere Ruhe!

- Lesen Sie, liebe Eltern, dem Kind oder den Kindern mit ruhiger, sanfter und leiser Stimme vor!

- Lassen Sie zwischendurch Pausen, damit sich die Kinder die Geschichte bildlich gut vorstellen können!

- Oder hört Euch das Audio-Tape an!

Fantasiereise für Kinder in ein fröhliches Land an stressigen oder traurigen Tagen

Der Zaubersessel und das Land ‚Sorgenfrei’

Müde bist du und auch etwas gestresst. Am liebsten würdest du die viele Arbeit und den Ärger, der dich begleitet, in ein Paket einpacken und wegschicken. Irgendwohin weit weg. Am besten ins Land ‚Nirgendwo‘, wo das Vergessen herrscht. Und noch lieber würdest auch du den Koffer packen und auf Reisen gehen. In das Land ‚Sorgenfrei‘, wo die Sonne scheint und die Wiesen blütenbunt duften und die Menschen mit Stress und Ärger nichts am Hut haben und immer fröhlich lächeln. Ja, genau das würdest du am liebsten tun.
Aber es gibt sie nicht, diese Länder Nirgendwo und Sorgenfrei.
Oder doch?
In deiner Fantasie vielleicht?
Vielleicht kannst du in Gedanken in das bunte, fröhliche Land Sorgenfrei reisen?
Probiere es doch einfach einmal aus!
Setze dich gemütlich auf deinem Stuhl zurecht oder lehne dich bequem im Sessel zurück und schließe die Augen.
Du denkst an das Land Sorgenfrei und ehe du dich versiehst, steht dein Sessel auf einem kleinen Platz mitten in einem Städtchen. Lebhaft geht es hier zu und fröhlich. Die Menschen tragen weite, bunte Gewänder, die Haare sind lang und glänzend und ihre Köpfe schmücken Blütenkränze. Wie Tänzer schlendern sie leichtfüßig über den Platz und rufen einander in einer singenden Sprache ihre Worte zu. Nein, sie singen sie.
Alle ist, scheint dir, leicht und heiter in dieser kleinen Stadt im Land Sorgenfrei.
Und wie fein es hier duftet! Nach Honig, Vanille und Blüten. Du schnupperst. Bunte Blumen sind’s, die so süß duften. Und auch dein Sessel ist mit Blumengirlanden geschmückt, und diese Blüten schicken dir kunterbunte, duftende Bilder.
Nun haben die Bewohner von Sorgenfrei dich entdeckt.
Sie singen dir zum Gruß Worte in einer dir fremden Sprache zu und winken zu dir herüber. In ihren Gesichtern liegt ein freundliches Lächeln.
Wie gut das tut. Diese leichte Heiterkeit! Diese freundlichen Grüße!
Schön ist das!
Du merkst, wie die Freude auch zu dir kommt.
Du lächelst, erwiderst die Grüße der Fremden und winkst zurück.
Die Leute kommen näher und ein Mädchen überreicht dir einen Fliederblütenkranz.
Hm! Wie der duftet!
„Danke!“, sagst du und reichst dem Mädchen deine Hand.
„Bitte sehr! Gerne geschehen“, antwortet das Mädchen. „Sei jederzeit willkommen in unserem Land und fühle dich wohl hier bei uns. Eigentlich sollten wir jetzt arbeiten, aber zuerst tanzen wir. Komm! Tanze mit uns!“
Sie fasst wieder nach deiner Hand und zieht dich in den Kreis der Menschen, die sich auf dem Platz um einen Geigenspieler herum versammelt haben. Der hebt die Geige ans Kinn und fängt an zu spielen. Ein lustiges Liedchen erklingt und euer Tanz beginnt.
Und du tanzt mit.
Du schließt die Augen und genießt das Tänzchen auf dem Platz im Städtchen des Landes Sorgenfrei.
Leicht fühlst du dich und fröhlich und am liebsten würdest du nichts anderes mehr tun, als dem Klang der Melodie zu folgen und zu tanzen, tanzen, tanzen …
Die Musik ist noch in dir, als du die Augen wieder öffnest und dich zuhause in deinem Zimmer gemütlich in deinem Sessel wieder findest.
Schade, denkst du, denn du wärst gerne noch in diesem heiteren Land Sorgenfrei bei den fröhlichen Tänzern geblieben. Aber hat das Mädchen nicht „Sei jederzeit willkommen“ zu dir gesagt?
Wie gut, dass dir das einfällt. Du lächelst und beschließt, mit deinem Zaubersessel gleich morgen wieder in das sorgenfreie Sorgenfrei zu reisen.

© Elke Bräunling (16. Mai 2019)

Eine selbstgeschriebene Geschichte

Einspannungsreise in die Natur

Zum Nachlesen und Nachhören.

 

Hallo ihr Lieben,

mit dieser - von mir selbstgeschriebenen - Geschichte könnt ihr erneut in das Reich der Fantasie eintauchen und euren Geist wie auch Körper relaxen lassen.

(Anmerkung: Die Geschichte ist in der „Du-Form“ verfasst.)

 

Nun denn, mach es dir für dieses kleine Abenteuer so richtig gemütlich. Das kannst du auf der Couch oder auch auf einer weichen Matte, wie z.B. einer Gymnastikmatte. Schnapp‘ dir noch ein kuscheliges Kissen – und los geht’s.

 

Du legst dich auf den Rücken und legst deine Arme locker auf der Matte ab. Deine Beine lässt du ebenso locker liegen. Deinem Kopf geht es gut auf dem weichen Kissen.

Schließe jetzt langsam deine Augenund konzentriere dich auf deinen Atem.

Richte deine Aufmerksamkeit auf dein Ein- und Ausatmen. Spüre, wie sich dein Brustkorb beim Einatmen hebt und mit frischer Luft füllt – und wie du alles, was dein Körper nicht braucht,wieder ausatmest.

 

Deine Arme und Beine werden schwer und gaaanz locker. Deine Atemzüge werden nach und nach ruhiger und gleichmäßiger– und es fühlt sich an, als würde dein Körper in deine Unterlage einsinken, als würdest du auf einer super flauschigen Wolke liegen.

Und während du so angenehm entspannst, begibst du dich auf deine Reise in die Natur

Du hast deinen Hund dabei, mit dem du spazieren gehst. Wenn du keinen eigenen Hund hast, dann stelle dir vor, dass du mit „Pete“, dem Schulhund aus dem Grünen Haus, Gassi gehst.

Du hast eine Jacke an, die dich gut warmhält und du trägst Wanderschuhe, mit denen du gut über Wiesen und Felder laufen kannst. Dein Hund freut sich, mit dir draußen zu sein und ihr geht in Richtung des Waldes.

Beim Eintreten in diesen Wald nimmst du viele atemberaubende Eindrücke wahr - den feinen, ätherischen Duft von Holz,der von den Nadelbäumen, also den Fichten und Kiefern, ausströmt … den Duft des erdigen Waldbodens– und den leicht süßlichen Duft von wildem Farn.

Du nimmst auch vereinzelte Sonnenstrahlen wahr, sie scheinen durch die Baumkronen und kitzeln deine Wangen.

Und hörst du das? Den sanften Gesang eines Vogels, den des Fichtenkreuzschnabels? Majestätisch sitzt er hoch oben im Baumwipfel und genießt die Aussicht.

Dein Hund schnüffelt in der Zeit neugierig auf dem Waldboden herum. Nach all diesen wunderbaren Impressionen, für euch beide, dich und deinen Hund, gehst du gelassen weiter.

Die Bewegung tut dir sehr gut und die frische Luft belebt deine Lungen.

Ihr geht noch eine Weile so durch den Wald, du genießt das Grün um dich herum und lässt deine Augen ruhig durch die Umgebung wandern, - bis du plötzlich verblüfft eine erstaunliche Entdeckung machst:

Vor dir, etwas rechts am Wegesrand gelegen und auf den ersten Blick zwischen hohen Bäumen versteckt, erstreckt sich ein wunderschöner, schmaler Wasserfall.

Du beschließt, dich mit deinem Hund auf einen nahegelegenen, mit Moos bedeckten Stein zu setzen und dir den Wasserfall genauer zu betrachten.

Aus dem urigen Gestein riesiger Felsen bahnt sich das Wasser angenehm plätschernd seinen eigenen, natürlichen Weg – seine Rutschbahn – um schließlich in freiem Fall in einem türkisblauen Fluss zu münden.

Welch ein wundervoller Anblick dieses Naturschauspieles!

Die Atmosphäre hier ist so herrlich, dass du deine Augen schließt und den Moment der Ruhe auf dich wirken lässt.

Du streckst deine Arme schulterhoch und ganz breit aus und stellst dir vor, wie deine eigenen Sorgen und Ängste oben aus deinem Kopf herausfliegen, sich um deine Schultern winden und schlängeln, über deine Arme entlang zu deinen Händen – und dann über deine Finger sprudeln und wie kleine Miniwasserfälle Richtung Erde ausströmen.

Du spürst, wie es dich befreit und leichter macht und du fängst an zu lächeln.

Dieses gute Gefühl willst du auf jeden Fall mitnehmen in deinen restlichen Tag, daher verabschiedest du dich nun von diesem paradiesischen Ort und kehrst langsam in deine gewohnte Umgebung zurück. Du darfst dich jetzt räkeln und strecken, wie es dir guttut.

Wenn du soweit bist, öffne deine Augen. Willkommen zurück! 

Du kannst jederzeit, wenn es dir mal nicht so gut geht und du Ruhe brauchst, in Gedanken an den wunderschönen Wasserfall zurückkehren und Kraft tanken.

Hab‘ einen schönen Tag!

 

Quellen:

  1. https://www.nationalpark-eifel.de/de/natur-landschaft-arten/lebensraeume/nadelwaelder/pflanzen-der-nadelwaelder/
  2. https://www.saarland.de/75965.htm
  3. https://www.nationalpark-eifel.de/de/natur-landschaft-arten/lebensraeume/nadelwaelder/tiere-der-nadelwaelder/
  4. https://www.vogelundnatur.de/vogelarten-sommergoldhaehnchen/
  5. https://www.youtube.com/watch?v=DOTnXf-4UXs
  6. https://www.salamisound.de/wasserfall-sounds